CurrentCoinNews

Crypto News and Guides

Altcoins Coin Analyse Top 10 Coins

So wird das Halving den Litecoin-Preis beeinflussen

Bewertung

Am 5. August steht das lang erwartete LTC-Halving an, von dem die Krypto-Community erwartet, dass es den Litecoin-Preis entscheidend beeinflussen wird.

Eine in den Code der Kryptowährung integrierte Regel wird an diesem Tag dafür sorgen, dass die Belohnung für Miner, die die Verarbeitung von Transaktionen sicherstellen, um die Hälfte reduziert wird.

Während die Miner momentan noch 25 LTC (2.500$) pro Block erhalten, wird sich ihre Belohnung anschließend auf 12,5 LTC (1.200$) reduzieren.

Deswegen soll der Litecoin-Preis steigen

4 Tage muss die Community noch darauf warten, bis das Litecoin-Halving stattfindet.

Ziel des Events ist es vor allem, die Kaufkraft der 4. größten Blockchain zu erhalten. Schließlich werden im Anschluss daran sehr viel weniger neue Litecoin auf den Markt kommen. Im Grunde handelt es sich bei dem Halving somit um eine Maßnahme, die der Zinsanhebung der Zentralbank zur Inflationsbekämpfung ähnelt.

Da LTC dadurch sehr viel knapper wird, sollte ein Investment in die Kryptowährung entsprechend interessanter werden. Kein Wunder also, dass die Community davon ausgeht, dass das Event den LTC-Preis steigen lassen wird.

Ist das Halving bereits eingepreist?

Wirft man einen Blick auf die letzten 6 Monate, dann wird man allerdings schnell feststellen, dass der LTC-Preis 2019 schon jetzt stark gestiegen ist. Es ist daher durchaus davon auszugehen, dass der erwartete Preis-Boom bereits eingepreist ist.

Zu Beginn des Jahres wurde 1 Litecoin noch für 30$ gehandelt. Gegen Ende des ersten Quartals war der Preis bereits auf 61$ – und somit um ganze 100% – gestiegen.

Das ist nicht nur besonders erwähnenswert, da es sich dabei um die bis dato beste 3-Monats-Performance von LTC handelt. Bedenkt man zusätzlich, dass sich Bitcoin zu dieser Zeit noch immer im Bärenmarkt befunden hat, dann ist der Preisanstieg umso bemerkenswerter. Schließlich hatte LTC schon lange bevor Bitcoin am 2. April den Widerstand von 4.236$ durchbrochen hat, bereits den Bullenmarkt eingeläutet.

Auch die restlichen Metriken entwickelten sich während der ersten Jahreshälfte überaus positiv. So stieg auch die Litecoin Hashrate (die zum Minen genutzte Rechenleistung) von Dezember 2018 bis Juli 2019 um ganze 258% an.

Nach dem anfänglichen Hype und einem Anstieg auf erstaunliche 140$ pro LTC, fiel der Litecoin-Preis im Folgemonat allerdings wieder auf 80$ zurück.

Das passierte beim letzten LTC-Halving

Der kürzliche Preissturz auf bis zu 80$ ist gar nicht so überraschend, wie manche vielleicht glauben mögen. Zumindest nicht für diejenigen, die die Entwicklung mit dem letzten Litecoin-Halving im August 2015 verglichen haben.

Auch in den Monaten vor diesem Ereignis war der Litecoin-Preis zunächst stark gestiegen.

Während 1 LTC im Januar 2015 noch für 1,12$ zu haben war, schoss er im Juli desselben Jahres auf seinen damaligen Höchststand von 8,72$, um bis zum 25. August schließlich zurück auf 2,33$ zu fallen. Danach hat sich der LTC-Preis für längere Zeit zwischen 2,50$ und 5,50$ und damit großteilig seitwärts bewegt.

Ab April 2017 kam es schließlich wieder zum nächsten großen Anstieg.

So sieht die Zukunft für den Litecoin-Preis aus

Dieser Kursverlauf könnte sich auch für das zweite Litecoin-Halving wiederholen. Sollte der Bitcoin-Preis weiterhin bei 10.000$ dümpeln, dann könnte sich damit auch Litecoin nach dem Halving zunächst seitwärts bewegen.

Mit der ab dem 5. August um 50% fallenden Mining-Profitabilität, ist zudem damit zu rechnen, dass einige Miner zu anderen Blockchains abwandern, wodurch auch die Hashrate fallen wird. Eine Entwicklung, die ebenfalls während dem letzten Halving zu beobachten war. So war die Rechenleistung in den Wochen um das Event auch damals zunächst um 15% gefallen.

Die von 8,4% auf 4% fallende jährliche Inflationsrate wird sich allerdings sehr positiv auf den Litecoin-Preis auswirken. Die sinkende Mining-Profitabilität sollte dadurch langfristig kompensiert werden, sodass sich auch die Hashrate wieder erholen wird. Ein Prozess, der laut Binance nach dem letzten Halving 2015 lediglich zwei Wochen in Anspruch genommen hat.

Unser Fazit für Investoren

Obwohl der Litecoin-Preis in der ersten Jahreshälfte für sehr viel Hype gesorgt und den Bullenmarkt eingeläutet hat, ist es nun etwas ruhiger um die Top 5 Kryptowährung geworden.

Auch mittelfristig stehen eher keine großen Preissprünge in den Sternen.

Investoren, die planen zu hodlen, sollten langfristig allerdings durchaus gute Gewinne mit Litecoin verzeichnen können.

 

Foto von:

maxtimofeev

 

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Janine ist professionelle Cryptoreporterin mit einer Faszination für das Potenzial von Kryptowährungen (die sie zum ersten Mal 2013 entdeckt hat) und der Passion, gesellschaftliche Prozesse und Veränderungen zu diskutieren. Wenn sie nicht gerade an ihrem Computer sitzt, dann findet man sie beim Spaziergang mit ihrem Aussie oder beim Lesen eines Dan Brown Romans.