CurrentCoinNews

Crypto News and Guides

Altcoins

TRON (TRX) wird zur führenden dApp-Plattform

Bewertung

Kryptowährung Tron (TRX) ist mit zahlreichen Meilensteinen und einem stetigen Aufstieg im Bärenmarkt klar auf dem Siegeszug. Nun ist Tron auch noch zur führenden Entwicklungsplattform für dezentrale Apps (dApps) geworden.

Laut dem Bericht einer der führenden Ranking-Webseiten, zeichnet sich Trons dApp-Plattform durch die höchste Gesamtzahl an dApp-Nutzern und gleichzeitig auch noch durch die aktivsten Nutzer aus.

Diese Vorteile haben dApps

DApps, die mit derselben Blockchain-Technologie wie Kryptowährungen entwickelt werden, sind dezentrale Open-Source-Apps. Betrieben werden dApps entweder auf Grundlage einer eigens entwickelten Blockchain oder der Blockchain einer dApp-Plattform wie der von Tron (TRX).

Auf diese Weise werden dApps, im Gegensatz zu Apps, nicht durch ein großes Unternehmen kontrolliert und laufen nicht über einen zentralen Server. Stattdessen werden Sie über mehrere dezentrale Nodes betrieben.

Diese Eigenschaften haben bereits den verschiedensten dApps in zahlreichen Branchen geholfen Fuß zu fassen, die auf traditionellem Wege kaum realisierbar gewesen wären.

Die Tron dApp-Plattform ist beliebter als EOS und Ethereum

Die von DappReview erfassten Daten zeigen klar, dass es Tron in den letzten zwei Monaten auf eine Gesamtzahl von 267.000 dApp-Nutzern gebracht hat. Mit Nutzerzahlen von 197.000 für EOS und 151.000 für Ethereum, hat die Tron dApp-Plattform ihre Konkurrenz damit klar überholt.

Und als wäre das noch nicht genug, hat es die Tron (TRX) dApp-Plattform außerdem geschafft, mit 16.236 die höchste Anzahl an aktiven Nutzern zu erreichen. EOS landete mit 13.845 Nutzern lediglich auf dem zweiten Platz, während Ethereum mit nur 2.133 aktiven Nutzern auf den dritten Platz abgeschlagen ist.

Hier die Zahlen auf einen Blick:

Und das sind noch nicht alle Tron-Erfolge

Analysten blicken gerne an den Launch der Tron Virtual Machine (TVM) im letzten Jahr zurück. Hierbei handelte es sich um eine Entwicklerplattform für dApps und Smart Contracts, die mit Ethereums Virtual Machine konkurriert. Interessant ist der Launch der TVM vor allem, da das tägliche Transaktionsvolumen von Tron (TRX) im Anschluss um 12% in die Höhe schoss, was deutlich zeigte, wie groß die Nachfrage nach einer Ethereum-Alternative ist.

Auch dieses Jahr scheint Tron kaum aufzuhalten zu sein. Schließlich wurde der TRX Coin gerade erst von Bloomberg zur “heißesten Kryptowährung” gewählt, es wurde mit der Troncard eine eigene Zahlungskarte und in einem ICO ein neuer BitTorrent-basierter Altcoin auf den Markt gebracht. Hinzu kommt, dass nun auch die technische Architektur des Unternehmens zahlreiche dApp-Entwickler anzieht, die zuvor die Ethereum-Plattform bevorzugt hatten.

Kein Wunder also, dass der Tron (TRX) Kurs selbst im Bärenmarkt deutliche Gewinne verzeichnen konnte.

Das sind die Zukunftspläne für Tron (TRX)

Schon im Januar 2019 verkündete Tron Gründer Justin Sun, das Unternehmen würde bald mehr als 200 dApps auf seiner Plattform hosten. Auch in seinen vorherigen Statements hatte Sun angekündigt, das Internet vollkommen dezentralisieren zu wollen – ein Ziel, dem auch Trons Akquisition des P2P-Pioniers BitTorrent 2018 diente.

Gleichzeitig etabliert sich Tron nach und nach auch in der realen Wirtschaft. So akzeptiert u.a. auch Travala, eine Krypto-freundliche Reiseseite, für seine Listings von mehr als 550.000 Hotels und Mietobjekte mittlerweile Tron (TRX) als Zahlungsart.

Die Sterne für den TRX Coin scheinen also gar nicht mal so schlecht zu stehen.

 

Foto von:

Gerd Altmann

 

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.